Mittwoch, 21. September 2011

Männerkrippe

Ich finde ja, solche Angebote sollte es viel mehr geben. Nicht  mal nur tageweise, sondern auch für Männer, die an einem hängen wie die Klammeraffen und nicht fähig sind, sich eine halbe Stunde alleine zu beschäftigen. Man könnte in der Männerkrippe so nützliche Workshops anbieten wie: "Spülmaschinenordnung in fünf einfachen Schritten", "Der Müll ist nicht dein Feind, solange du dich seiner annimmst" oder "Fußmassage erobert die Herzen aller Frauen." Außerdem würde dort jemand auf gesunde Ernährung achten, nicht Würstelstand oder Frittenbude sondern Gedünsteter Tofu mit Spinat und Kohl, Vollkornbrot mit Frischkäse und Gurkenmaki. Während die Frau endlich mal den Diätwahn vergisst und bei Zanoni einen doppelten Eisbecher Tropicana bestellt, wäre der Mann unter der strengen Aufsicht der Krippenoberin - eine ehemalige Strafgefangenenaufseherin mit einer Vorliebe für Wrestling und Filme mit Clark Gable - damit beschäftigt, am Crosstrainer den Bierbauch abzuarbeiten. Als Belohnung gibt es ein laktosefreies Joghurt und Kräutertee. Prost, meine Herren!

1 Kommentar:

philippbobrowski hat gesagt…

Ähm, hallo? Holst du mich auch irgendwann mal wieder ab?

Ältere Posts