Montag, 13. Februar 2012

Nekos Welt

Darf ich mich vorstellen? Ich bin Neko. Meistens nennen sie mich den Dicken, was vermutlich damit zu tun hat, dass ich im Gegensatz zu ihnen mein Körpergewicht zum großen Teil in Haaren auf die Waage bringe. Das muss ja auch mal gesagt werden.

Sie, das sind Dotti und Lady Lydia, ich glaube, sie sind miteinander verwandt. Viel wichtiger ist: Sie kümmern sich um die Nahrung. Nicht immer nach meinen Vorstellungen, aber sie sind durchaus gelehrig.


Ich würde mich eher als Gourmet beschreiben. Profanes Tierfutter aus Massenherstellung ist nicht so mein Fall, ich bevorzuge handgefertigten Kuchen aus Puten-Tartar. Allerdings muss er richtig temperiert sein. 
Was meine berufliche Tätigkeit betrifft: Ich bin Denker. Einer meiner Vorfahren gehörte zu Hemingways Musen, ehe er dem unabsichtlich gelösten Schuss aus der Waffe eines Großwildjägers unterlag. Zu diesem Beruf gehört mehrstündiges Meditieren. Es sei also ein für allemal festgehalten: Ich schlafe nicht, ich arbeite an der Lösung der Frage, warum Hühner, Kühe und Fische alle in die gleiche Dose passen.

Keine Kommentare:

Ältere Posts